Gemeinde Haldenwang - Startseite
Aktuelle Meldung
Schülerbeförderung: Antrag auf Fahrtkostenerstattung rechtzeitig einreichen Das Schuljahr 2018/19 neigt sich seinem Ende zu. Das Landratsamt Oberallgäu
mehr »
Aktuelle Meldung
Die Gemeinde Haldenwang sucht zum Beginn des neuen Schuljahres 2019/2020 ab 01.09.2019 oder später für die Leitung der Mittags- und Ferienbetreuung an der Grundschule Haldenwang &
mehr »
Weitere aktuelle Meldungen
Aktuelle Veranstaltungen
03.09.2019 Abfahrt 12:20 Uhr in Hwg / 12:30 Uhr in Bwg
Halbtagesausflug
wer: Senioren Haldenwang / Börwang
wo: Maria Vesperbild Ziemetshausen
 
14.09.2019
Herbstdeko
wer: Gartenbauverein Haldenwang - Börwang e.V.
wo: Pfarrheim Börwang
 
15.09.2019 10:00 Uhr
Feldmesse - Börwanger Alpe (mit anschließendem Frühschoppen)
wer: Kolpingsfamilie Börwang
wo: \"Börwanger Kreuz\" und Schützenheim Börwang
 
mehr »

Müll in fremde Tonnen werfen ist kein Kavaliersdelikt

In letzter Zeit häufen sich wieder die Fälle, dass in "Nacht- und Nebelaktionen" ganze Müllbeutel in fremden Tonnen entsorgt werden.
Das ist für die Betroffenen sehr ärgerlich, nicht nur, weil sie für ihren eigenen Müll keinen Platz mehr finden, sondern auch, weil es sich oft um Abfälle handelt, die problemlos an einer Umweltinsel entsorgt werden können, wie z.B. Glas, Dosen, Papier und Plastikverpackungen.
Rechtlich gesehen handelt es sich also nicht um eine Bagatelle, sondern es kann durchaus auch vom Eigentümer der Tonne Anzeige erstattet werden, sofern der Verusacher bekannt ist. Oft hilft da schon eine Adresse auf einem Briefumschlag.
Grundsätzlich gilt: Jeder ist verpflichtet, eine Mülltonne in der Größe anzumelden, die seinem tatsächlichen Müllanfall entspricht. Wer also seinen Müll nicht ordentlich sortiert, braucht eine größere und teurere Mülltonne. Der Einwurf in eine fremde Tonne ist verboten, auch wenn man denkt, dass diese sowieso nicht ganz ausgenutzt wird.


zurück zum Archiv